Kosten für Zahnkronen

Die Kosten für Zahnkronen sind abhängig von der Kronenart, vom verwendeten Material, von der Verblendung der Krone und vom Behandlungsaufwand. In der Zahnarztpraxis wird immer ein Heil- und Kostenplan vereinbart, der zunächst von der Gesetzlichen Krankenversicherung genehmigt werden muss. Entscheidend für die Kosten am Ende der Behandlung sind die tatsächlich entstandenen Gesamtkosten. Die Kosten für Zahnkronen werden von der Krankenkasse zu 50% übernommen, solange man die Regelversorgung wählt. Darüber hinaus gehende Leistungen wie Gold als Metalllegierung oder zahnfarbene Verblendungen im Seitenzahnbereich sind vom Patienten privat zu tragen.

Die privat zu tragenden Kosten können sehr stark variieren. 500€ mehr oder weniger, je nachdem, was der Zahnarzt berechnet, können auf Sie zukommen. Um trotzdem eine gute zahnärztliche Versorgung zu vernünftigen Preisen zu erhalten, können Sie verschiedene Zahnärzte konsultieren, um verschiedene Kostenvoranschläge einzuholen. Einfacher geht es heutzutage im Internet z.B. beim Dienstleister Medikompass, wo man seinen Kostenvoranschlag einstellen und sich kostengünstigere Preise von guten Zahnärzten einholen kann. Hier geht es zum Preisvergleich von Medikompass.

Die Kosten für Zahnkronen werden von der Gesetzlichen Krankenversicherung, wie beschrieben, teilweise getragen. Jedoch trägt sie nur die Kosten für eine Vollgusskrone im Seitenzahnbereich. Allerdings stellt die auffällige Farbe des Metalls bei Zahnkronen oft ein großes kosmetisches Problem dar. Normalerweise kann der Patient die Behandlungen nach der Regelversorgung aufwerten, indem er sich für einen höherwertigen Zahnersatz entscheidet. Die Kosten für die Verblendung der Krone würde er in diesem Fall z.B. dann privat tragen. Diese „Mehrkosten“ werden nicht nach dem BEMA (Bewertungsmaßstab zahnärztlicher Leistungen), sondern nach der privaten Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) dem Versicherten in Rechnung gestellt. Der Festzuschuss für die Regelversorgung bleibt jedoch erhalten. Je nach Wahl der Kronenart, dem Material oder einer höherwertigen Versorgung (wie z.B. Verblendung im nicht-sichtbaren Bereich) betragen die Kosten für Zahnkronen zwischen 200€ und 600€.

Materialien

Eine metallbasierte Krone kann aus einer Goldlegierung, einer goldreduzierten Legierung oder einer Nichtedelmetalllegierung (NEM) bestehen. Die Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten einer Nichtedelmetalllegierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *